Freiwillige Feuerwehr Reibersdorf
zurück

Ein aktives Vereinsjahr - 39 Aktive


Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Feuerwehr- und Schützenhaus Reibersdorf berichtete Vorsitzender Thomas Knauer über das abgelaufene Vereinsjahr, während Kommandant Christian Probst auf die Einsätze und Übungen zurückblickte.

Knauer berichtete, dass die FFW nicht nur an der Feier des 25-jährigen Priesterjubiläums von Pfarrer Kilian Saum und an vielen Veranstaltungen der Vereine in der Gemeinde Parkstetten teilgenommen habe, sondern auch eine Tagesskifahrt nach Zauchensee, einen Faschingsball, eine Fackelwanderung und eine Christbaumversteigerung sowie sieben Ausschusssitzungen und sieben Monatstreffen durchgeführt habe. Eine Mannschaft der FFW sei außerdem Dorfmeister im Asphaltstockschießen geworden.

Kommandant Christian Probst sagte, dass der FFW 92 Mitglieder angehören, die sich aus 39 Aktiven, vier Feuerwehranwärtern, 24 passiven und 25 fördernden Mitgliedern zusammensetzen. Im Kalenderjahr 2013 seien sechs Brandeinsätze und vier technische Hilfeleistungen angefallen. Die SMS-Alarmierung habe sich bewährt. Neben 28 Übungen und zwei gemeinsamen Übungen mit der FFW Parkstetten sei auch eine Leistungsprüfung durchgeführt worden. Zu Feuerwehrmännern wurden David Amberger, Thomas Amberger, Patrick Kieninger, Daniel Meier und Tino Probst und zu Hauptfeuerwehrmännern Thomas Knauer, Roland Sandl, Christian Simmel und Andreas Staudinger befördert.

In diesem Jahr sei vorgesehen, eine Truppführerausbildung mit Prüfung durchzuführen und den Feuerwehrführerschein zu erwerben. Für insgesamt 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden nachtträglich Mike Etzold und Josef Neumeier mit dem Ehrenzeichen in Silber des Freistaates Bayern ausgezeichnet.

Nach dem Bericht des Kassiers Thomas Wesselak dankte Bürgermeister Heinrich Krempl den Feuerwehrmännern und ihren Führungskräften für das Geleistete, insbesondere hob er ihren Einsatz bis an den Rand der Erschöpfung anlässlich des Donau-Hochwassers im Juni des vergangenen Jahres hervor. Abschließend wies Vorsitzender Knauer auf den am 1. februar stattfindenden Faschingsball, die Tagesskifahrt am 22. Februar und die Treffen an jedem ersten Mittwoch eines Monats hin.

 
 
Seite drucken
Zurück